Boeing Boeing

von Marc Camoletti, Bearbeitung Peter Loos

(geschrieben 1972, verfilmt 1979). Rechte: Thomas Sessler Verlag

  • Über das Stück
  • Besetzung
  • Termine
  • Galerie


Camolettis unverwüstlicher Klassiker in einer Neufassung von Peter Loos, die wirklich modern und heutig ist. Erzählt wird die Geschichte von Tony (Ercan Özmen), einem erfolgreichen Architekten, der ganz in der Nähe des Frankfurter Flughafens lebt und sich in eine Stewardess verliebt. In eine? Nein, flugs sind es drei junge Damen (Alexandra Ben, Evelina Valla und Claudia Würth) von unterschiedlichen Fluglinien, die praktischerweise verschiedene Routen fliegen und sich zu unterschiedlichen Zeiten am Boden aufhalten. Das Liebesleben nach Flugplan ist ein Kinderspiel. Tonys Haushälterin (Anne Giusa) unterstützt ihren Arbeitgeber bereitwillig und bekocht die Frauen sogar mit ihren jeweiligen Lieblingsspeisen. Alles funktioniert bestens, bis Paul (Tobias Hess), Tonys Jugendfreund, auftaucht, der kein freies Hotelzimmer gefunden hat und nun auch bei Tony logiert. Ein Zusammentreffen mit den Freundinnen seines Freundes ist unvermeidlich, das Chaos beginnt. Und plötzlich sitzt er alleine in seinem Luxusapartment ....

Marc Camoletti († 18. Juli 2003 in Deauville), Spross einer Schweizer Architektenfamilie mit italienischen Wurzeln, war ein französischer Bühnenautor und Theaterregisseur für das Boulevardtheater. . Er wuchs in Paris auf und begann zunächst mit der Malerei, die er für das Schreiben aufgab. Er inszenierte seine Stücke gern selbst, von den zahlreichen Verfilmungen seiner Arbeiten wurde lediglich Duos sur canapé von ihm besorgt.
Sein bekanntestes Werk ist Boeing-Boeing. 1960 wurde die Vorlage uraufgeführt, kam 1965 an den Broadway und wurde im selben Jahr auch verfilmt.

es spielen

Alexandra Ben
Tobias Hess
Anne Giusa
Ercan Özmen
Evelina Valla
Claudia Würth

Regie und Bühnenbild: Evelina und Liliana Valla

Bühnenbau: Werner Bornholdt

Technik: Hermann Schreiber

Zurück